Witze 5

geändert am 16.8.97


"Sag mal, Inge, wo bleibt eigentlich immer das Haushaltsgeld?", noergelt der
Ehemann. "Na, stell Dich doch mal seitlich vor den Spiegel - dann siehst Du
es!"


"Wussten Sie, dass wir Menschen tagtaeglich nur ein Drittel unseres Gehirns
nutzen?" "Ach, tatsaechlich? Und was machen wir mit dem uebrigen Drittel?"


Empoert sich der Professor in der Vorlesung: "Heute will jeder Idiot Medizin
studieren - zu meiner Zeit war ich der einzige in der ganzen Stadt!"


"Wie ich gestern hoerte, ist Ihr Vater schwer krank. Da muessen Sie jetzt wohl
mit allem rechnen?" "Nein, nein, leider nicht, ich erbe nur die Haelfte!"


"Sie sind der einzige vernuenftige Mensch, den ich hier im Kurort getroffen
habe." "Da haben Sie mehr Glueck als ich!"



Ein paar Tage vor Weihnachten guckt der Pfarrer in seiner Kirche nochmal nach
der Krippe, ob auch alles schoen in Ordnung ist. Mit Schrecken stellt er fest,
dass die Maria fehlt. Er sucht und sucht, findet sie aber nicht. Am naechsten
Morgen guckt er nochmal nach und stellt fest, dass auch der Josef nun
verschwunden ist. Am Tag darauf, der Pfarrer ist schon total hilflos, findet er
einen Zettel an der Krippe, auf dem mit Kinderschrift steht:
"Liebes Christkind! Wenn ich zu Weihnachten den Computer nicht kriege, dann
siehst Du Deine Eltern nie wieder!!!"


"Wie viele Fische, sagtest Du, hast Du letzten Samstag gefangen?" fragte eine
Frau Ihren Mann, waehrend sie die Post durchsah.
"Mit sechs schoenen Exemplaren bin ich nach Hause gekommen. Wieso fragst Du?"
"Dachte ich"s mir doch" erwiderte sie. "Im Fischgeschaeft haben sie einen
Fehler gemacht und dir eine Rechnung ueber acht geschickt"


In einer avangardistischen Galerie war abstrakte Malerei ausgestellt. Eine
Dame kam herein und blieb vor einer kleinen, rechteckigen Platte stehen. Die
Dame winkte den Galeristen herbei und sagte: "Dieses provokative Werk hier
interessiert mich sehr. Vielleicht kaufe ich es. Wie nennt es der Kuenstler?"
"Der Kuenstler hat es garnicht benannt"
"Wie wuerden sie es nennen?" insistierte die Dame.
Darauf der Galerist: "Fuer mich ist es ein Lichschalter"


Misstrauisch betrachtete der Fernfahrer die Suppe, die ihm soeben in einer
Gastwirtschaft serviert worden war. Auf der Bruehe schwammen dunkle, punkt-
foermige Teilchen, vermutlich Gewuerze. "Hallo" rief er die Serviererin. "Diese
beiden dunkle Punkte in meiner Suppe - ist das etwas exotisches?" Sie warf
einen pruefenden Blick auf den Teller. "Aber nein... diese Dinger leben hier in
der Gegend..."


Anrede fuer Elektriker: Euer Durchleucht.

* * *


"Sie servieren heute Hasenbraten, las ich draussen", sagte der Beamte der
Gewerbeaufsicht. "Reiner Hasenbraten?"
"Mit etwas Pferd", gestand der Gastronom.
"In welchem Verhaeltnis?"
"50 zu 50: Ein Hase, ein Pferd."


* * *

"Ist dein Bruederchen aber klein", sagte die Nachbarin zu Peter.
"Er ist ja auch nur mein Halbbruder"




Frage an Radio Eriwan: "Genosse Redakteur. Ist es richtig, dass
auch die Amerikaner Zwerge haben?" Antwort: "Im Prinzip ja. Aber
die russischen sind groesser."


Brief an R.E.: "Genosse Redakteur. Trifft es zu, dass der Genosse
Weltraumflieger Gagarin bei einer Wohltaetigkeitsveranstalltung in
Moskau ein Auto gewonnen hat?" A: "Im Prinzip ja. Nur - es war nich
der Genosse Weltraumflieger Gagarin, sondern der Genosse
Volksschullehrer Gagarin. Es war auch nicht in Moskau, sondern in
Kiew und keine Wohltaetigkeitsveranstalltung, sondern eine
Parteiversammlung. Es ging auch nicht um ein Auto, sondern um ein
Fahrrad, und er hat es nicht gewonnen, sondern es ist ihm gestohlen
worden."



Es besteht die Möglichkeit da&slig; Computer einmal weniger als
1,5 Tonnen wiegen (Aus "Popular Mechanics", 1949)


> > Wie nennt man einen versauten Seemann?
> > Merrschweinchen.






Anregungen, Fragen, Meinungen, Kritik u.s.w. am besten per
e-mail an:Hartmut @Kleinherbers.com
Wir beantworten (fast) jedes Schreiben (fast) sofort.


© 1998-2011 by H.Kleinherbers





christliche Seiten etwas zum lachen nützliche Links Links für Schule Homepage