Computer: Realität und Wirklichkeit
Lange Fassungen No 2


Bitte wählen Sie aus




Wie Programmierer ihre Raeder bauen

ADA-Programmierer bauen ein viereckiges Rad und passen alle Strassen an

ALGOL-Programmierer weigern sich, Raeder zu bauen, weil es sie irgendwohin bringen koennte.

APL-Programmierer schweben in hoeheren Sphaeren, sie brauchen keine Raeder.

ASSEMBLER-Programmierer bauen tausende von Raedern, keine zwei passen auf eine Achse.

BASIC-Programmierer bauen nur ein Rad, aber finden keine Achse dazu.

COBOL-Programmierer bauen TAUSEND-RAEDRIGE-TRANSPORT-MODULE und verbieten das Gehen.

FUNKTIONAL-Programmierer rufen eine Funktion HOLZ auf und hoffen, ein Rad zu bekommen.

FORTH-Programmierer bauen Raeder und vergessen, wo sie sie gestapelt haben.

FORTRAN-Programmierer werden wahnsinnig bei der Suche nach Raedern, die mit I beginnen.

LOGO-Programmierer bauen kleine rote Autos.

LISP-Programmierer (bauen Raeder mit (Raedern mit(Raedern mit (Raedern mit (dem was LISP-Programmierer bauen ))))).

MICRO-Programmierer wissen nicht, dass Raeder existieren.

PASCAL-Programmierer erklaeren das Gehen zur Tugend.

PL/I-Programmierer setzen ein Team ein, um eine Raederfabrik zu entwerfen, die Raeder der falschen Groesse bauen wird.

RPG-Programmierer haben ein Rad, schade dass es viereckig ist.

SYSTEM-Analytiker sind viel zu beschaeftigt, Raeder zu suchen, um eins zu bauen.

TOS-Benutzer bleiben wo sie sind, sie sind das Warten gewohnt.

UNIX hat unter irgendeiner Schale sicher irgendwo ein Verzeichnis von Raedern.

C-Programmierer laufen, weil keiner die Bauanleitungen fuer ihre Raeder lesen kann.




Zehn bewaehrte Wege, einen DFUe-Freak in den Wahnsinn zu treiben
================================================================


Nachfolgend 10 Tips im Umgang mit einer Unterart der Computerfreaks:
dem DFUe-Freak
(homo telecommunicatiensis)


1

Wenn Sie wissen, wann der Freak seinem Lebenszweck froent, rufen Sie ihn an und sagen: "Guten Tag, hier ist die Deutsche Bundespost Telekom. Wir haben eben festgestellt, dass Sie mit einem nicht zugelassenen Modem arbeiten..." Weiter muessen Sie normalerweise nichts sagen, weil das Herz des Freaks in diesem Augenblick aufgehoert hat zu schlagen.

2

Wenn Sie mit einem Freak im selben Haus leben, dann passen Sie den Augenblick ab, in dem er das Haus betritt und fragen ihn, ob ihm das recht sei, dass Sie vor einer Stunde den zwei netten Herren von der Polizei seine Wohnung geoeffnet haetten.

3

Sind Sie gar in der bedauernswerten Lage, eine Mutter oder ein Vater so eines Wesens zu sein, so haben Sie im allgemeinen nichts anderes zu tun, als ab und zu sein Zimmer aufzuraeumen und all diese kleinen Zettelchen in den Papierkorb zu schmeissen oder zu verbrennen.

4

Stolpern Sie in dem Augenblick ueber die Telefonschnur, in dem der Freak ueber irgendeinen Sieg in einem dieser DFUe-Brutalospiele jubelt.

5

Benutzen Sie diese viereckigen Scheiben aus Karton oder Plastik als das, was sie in Wirklichkeit sind: Untersetzer (fuer Bier und Blumen besonders empfehlenswert). Am besten eignen sich dazu Disketten (so heissen sie in den Grunzlauten der Freaks) der Marke 'wichtige Daten' oder 'Harddiskbackup'.

6

Probieren Sie aus, ob die viereckigen Kaesten mit dem Schlitz vorne (auch Floppy genannt), Toastbrote nicht besser toasten koennen als Ihr Geraet.

7

Die vielen Kaestchen auf dem Schreibtisch eines Computerfreaks haben die unangenehme Eigenschaft, sehr warm zu werden. Was machen Sie als Mensch mit einem gesunden Menschenverstand? Richtig, ans Auto denken: Mit Fluessigkeit kuehlen. Erstens haben die Geraete extra dafuer grosse Oeffnungen (meist irgendwelche Schlitze) und zweitens wird das bei grossen Computern nicht anders gemacht.

8

Schicken Sie die Telefonnummer des Freaks (so er eine eigene hat, sonst NICHT empfehlenswert) mit den Worten: 'Achtung!! Neue Supermailbox mit 5 Ports', an eine grosse Computerzeitschrift.

9

Wenn Sie mit einem Freak einen Computertempel (auch Compishop genannt) betreten, rufen Sie beim Anblick des Regals mit den Computerspielen laut aus: 'Guck mal, die VERKAUFEN ja Spiele'.

10

Tauschen Sie den VGA-Monitor des Computerfreaks gegen einen richtigen Schwarzweissfernseher ein oder befreien Sie den Laserdrucker vom angesammelten Staub, indem Sie ihn zerlegen und alle Teile (vor allem die Hohlraeume) mit einem leichten Geschirrspuelmittel reinigen. Sie werden Sich wundern, was da an schwarzem Dreck herauskommt!




Anregungen, Fragen, Meinungen, Kritik u.s.w. am besten per
e-mail an:Hartmut @Kleinherbers.com
Wir beantworten (fast) jedes Schreiben (fast) sofort.


© 1997-2011 by H.Kleinherbers


christliche Seiten etwas zum lachen nützliche Links Links für Schule Homepage